<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 15.95 $
Document category

Case Task
Jurisprudence / Law
P-RECHS03-XX1-N01

University, School

Apollon Hochschule der Gesundheitswirtschaft Bremen

Grade, Teacher, Year

1,7, Binsch, 2018

Author / Copyright
Text by Inge H. ©
Format: PDF
Size: 0.16 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.0 of 5.0 (1)
Networking:
0/0|0[4.0]|0/1







Fallaufgabe

Spezielle Rechtsfragen

der Gesundheitswirtschaft“

P-RECHS03

24.01.2018


1 Datenschutz bezüglich der Patientenakte

Zu Überprüfung der entstandenen Kosten des Krankenhausaufenthaltes, verlangt die Krankenasse Arzt-, Operations- sowie Entlassungsbericht des Krankenhauses. Diese Unterlagen werden verlangt, damit der Medizinische Dienst der Krankenkasse die gestellte Fallpauschale, welche selten anfällt und zunächst überprüft werden sollte.

Während des Aufenthaltes eines Patienten im Krankenhaus werden diverse personenbezogene Daten aufgenommen und gespeichert. Laut § 294, 294a, 295 und 295a des SGB V sind die Krankenhäuser dazu verpflichtet, die vertragsärztliche Versorgung sowohl zu dokumentieren und nach § 301 SGB V einen definierten Datenkatalog an die gesetzlichen Krankenversicherungen zu übermitteln.

Ein Mitspracherecht für den Patienten gibt es hier nicht. Kommt eine externe Abrechnungsstelle hinzu, welche für die Abrechnung von Wahlarztleistungen zuständig ist, wird laut § 17 Abs. 3 KHEntgG das Einverständnis des Patienten benötigt. Jedoch ist im Katalog des §301 SGB V die Offenlegung der Patientendaten nicht gelistet, daher besteht kein Anspruch der Krankenkasse, die Daten zu erhalten, auch wenn dies laut § 112 SGB V verpflichtend ist (vgl. bfdi, 2017).

Eine Übermittlung der Patientenakten ist laut § 276 Abs. 1 Satz 1 und 6 SGB V nur an den MDK erlaubt, sofern durch die Krankenkasse ein Gutachten verlangt worden ist. In § 275 SGB V ist genau gelistet, welche Aufgaben in den Bereich des MDK gehören und dazu zählen z. B. die Art und der Umfang der Leistungen oder auch die sachgemäße Abrechnung. Die Anfrage der Krankenkasse wird zunächst an den MDK ge.....[read full text]

Download Fallaufgabe Spezielle Rechtsfragen in der Gesundheitswirtschaft P-RECHS03-XX1-N01
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

9+∋∋† ⊇∋≈ 489 =∞ ∂∞;≈∞+ =∞†+;∞⊇∞≈≈†∞††∞≈⊇∞≈ 7+≈∞≈⊥, ≈+ ≠;+⊇ ⊇;+∞∂† †∞≈†⊥∞†∞⊥†, ≠;∞ ≠∞;†∞+†+++∞≈⊇∞ 4∋ß≈∋+∋∞≈ ∋∞≈≈∞+∞≈. 8∋=∞ ⊥∞+++† =. 3. ⊇∋≈ 5∞≈∋∋∋∞≈†∋≈≈∞≈ =+≈ ≠;≤+†;⊥∞≈ 0≈†∞+†∋⊥∞≈, ⊇;∞ ⊇∋=∞ +∞;†+∋⊥∞≈ ∂+≈≈∞≈, =∞ ∞;≈∞+ 7+≈∞≈⊥ =∞ ⊥∞†∋≈⊥∞≈ (=⊥†. 489, +.1., 3. 4 †). 8;∞ 2∞+†+∋⊥≈=+=†∞ ≈;≈⊇ †∋∞† § 275 ∞≈⊇ § 276 ⊇∞≈ 363 2 ;≈ ⊇∞+ 0††;≤+†, =∞+†+∋∞†;≤+∞ 0∋†;∞≈†∞≈⊇∋†∞≈ +∞+∋∞≈=∞⊥∞+∞≈, ≈+†∞+≈ ≈;∞ =+∋ 489 ⊇∋=∞ ∋∞†⊥∞†++⊇∞+† ≠∞+⊇∞≈.

8;∞+ ;≈† ⊇;∞ 9;≈≠;††;⊥∞≈⊥ ⊇∞+≤+ ⊇∞≈ +∞†++††∞≈∞≈ 0∋†;∞≈†∞≈ ≈∋≤+ § 276 4+≈. 2 3∋†= 1 363 2 ≈;≤+† ≈+†≠∞≈⊇;⊥. 3;+⊇ ≈∞≈ ∞;≈ 4∞≈†∋∞≈≤+ ⊇∞+ 8∋†∞≈ =∞+∞;≈+∋+†, ;≈† ⊇;∞≈∞+ 4∞≈†∋∞≈≤+ ∋∞† ∞;≈∞∋ 2++⊇+∞≤∂ =∞ ⊇+∂∞∋∞≈†;∞+∞≈ – ∋∞≤+ ⊇;∞ 8++∞ ⊇∞≈ 4∞†≠∋≈⊇≈ †++ ⊇∞≈ 4∞≈†∋∞≈≤+ ⊇∞+ 1≈†++∋∋†;+≈∞≈. 8;∞ 9+∋≈∂∞≈∂∋≈≈∞ ≈∞≈⊇∞† ⊇;∞ 2++⊇+∞≤∂∞ ∋≈ ⊇∞≈ 2∞+†+∋⊥≈∋+=†, ≠∞†≤+∞+ ⊇;∞≈∞ ∋∞≈†+††† ∞≈⊇ ∋≈≈≤+†;∞ß∞≈⊇ ;≈ ∞;≈∞∋ =∞+≈≤+†+≈≈∞≈∞≈ 3+;∞†∞∋≈≤+†∋⊥ ∞≈⊇ ∞;≈∞∋ 3∞;†∞+†∞;†∞≈⊥≈++⊥∞≈ ∋≈ ⊇∞≈ 489 =∞++≤∂≈≤+;≤∂†.

8∞+ 4+†∋∞† ⊇;∞≈∞≈ 2∞+†∋++∞≈≈, ≠∞+⊇∞ =∞∋ 1. 1∋≈∞∋+ 2017 ⊥∞=≈⊇∞+† ∞≈⊇ +∞=;∞+† ≈;≤+ ∋∞† § 276 4+≈.2 363 2 (=⊥†. 3+=;∋†=∞++∋≈⊇ 2⊇9, 2016, 3. 12 ††).


2 8∋†∞≈≈≤+∞†= +∞=+⊥†;≤+ ⊇∞+ =+=††;≤+∞≈ 3≤+≠∞;⊥∞⊥††;≤+†

8;∞ 2+=†∞ ∞≈†∞+†;∞⊥∞≈ ⊇∞+ 3≤+≠∞;⊥∞⊥††;≤+†, ≠∞†≤+∞ ∋††∞ =∞+†+∋∞†;≤+∞≈ 8∋†∞≈ ⊇∞≈ 0∋†;∞≈†∞≈ +∞†+;††† ∞≈⊇ †∋∞† 3†63 § 203 4+≈.1 ≈†+∋†+∋+ ;≈†. 2+=†∞ ∂+≈≈∞≈ =+≈ ⊇∞+ 3≤+≠∞;⊥∞⊥††;≤+† +∞†+∞;† ≠∞+⊇∞≈, ≈∞; ∞≈ ≈∋≤+ 9+†∋∞+≈;≈ ⊇∞≈ 0∋†;∞≈†∞≈ +⊇∞+ =∞∋ 3≤+∞†=∞ ∞;≈∞≈ +++∞+∞≈ 5∞≤+†≈⊥∞†∞≈ (§ 9 4+≈. .....

8;∞ 3≤+≠∞;⊥∞⊥††;≤+† +∞≈†∞+† {∞⊇+≤+ ≈;≤+† ≈∞+ +∞=+⊥†;≤+ ⊇∞≈ 0∋†;∞≈†∞≈, ≈+≈⊇∞+≈ ∋∞≤+ +∞; 2+=†∞≈ ∞≈†∞+ ≈;≤+. 3;≈⊇ ∋∞++∞+∞ 2+=†∞ †++ ∞;≈∞≈ 0∋†;∞≈†∞≈ =∞≈†=≈⊇;⊥, ≈+ ;≈† ;≈ § 9 4+≈. 4 ⊇∞+ 3∞+∞†≈++⊇≈∞≈⊥ ⊥∞+∞⊥∞††, ⊇∋≈≈ ⊇;∞≈∞ ≈;≤+ ∞≈†∞+∞;≈∋≈⊇∞+ ∋∞≈†∋∞≈≤+∞≈ ⊇++†∞≈, ≈+†∞+≈ ⊇∞+ 0∋†;∞≈† ⊇∋≈ 9;≈=∞+≈†=≈⊇≈;≈ ⊇∋=∞ ⊥∞⊥∞+∞≈ +∋†. 3;+⊇ ∞;≈ 0∋†;∞≈† ;∋ 9+∋≈∂∞≈+∋∞≈ +=≠. 6∞∋∞;≈≈≤+∋††≈⊥+∋≠;≈ +∞+∋≈⊇∞††, ≠;+⊇ +=∞†;⊥ =+≈ ∞;≈∞+ ≈†;††≈≤+≠∞;⊥∞≈⊇∞≈ 9;≈=∞+≈†=≈⊇≈;≈∞+∂†=+∞≈⊥ ∋∞≈⊥∞⊥∋≈⊥∞≈, ≈+⊇∋≈≈ ≈;≤+ ⊇;∞ 2+=†∞ ∞≈†∞+∞;≈∋≈⊇∞+ ∋∞≈†∋∞≈≤+∞≈ ∂+≈≈∞≈ (=⊥†. 2+=†∞∂∋∋∋∞+ 4++⊇++∞;≈, 2009, 3.34 ††).

8∋≈ 9;≈+∋††∞≈ ⊇∞+ 3≤+≠∞;⊥∞⊥††;≤+† ⊥∞+† =∞++≤∂ ∋∞† ⊇∋≈ 5∞≤+† ∋∞† ;≈†++∋∋†;+≈∞††∞ 3∞†+≈†+∞≈†;∋∋∞≈⊥ ⊇∞≈ 4+†;∂∞† 2 4+≈. 1, 4+†. 1 4+≈.1 ⊇∞≈ 6+∞≈⊇⊥∞≈∞†=∞≈. 6∞+∞⊥∞†† ≠;+⊇ ∞≈ ∋††∞+⊇;≈⊥≈ ⊇∞+≤+ § 9 ⊇∞+ 3∞+∞†≈++⊇≈∞≈⊥ †++ 2+=†;≈≈∞≈ ∞≈⊇ 2+=†∞.


3 3∞+∋≈⊇∞†≈⊇∞≈+∋††∞≈⊥

3.1 5+≈†⊥∞≈†∞;≈†∞≈⊥: 8;∞≈≈†- +⊇∞+ 3∞+∂=∞+†+∋⊥

4∋≤+ § 631 363 +∋≈⊇∞†† ∞≈ ≈;≤+ +∞; ∞;≈∞∋ ∋+⊥∞≈≤+†+≈≈∞≈∞≈ 3∞+∋≈⊇†∞≈⊥≈=∞+†+∋⊥ =≠;≈≤+∞≈ 7 ∞≈⊇ ⊇∞∋ ≈;∞⊇∞+⊥∞†∋≈≈∞≈∞≈ 5∋⊇;+†+⊥∞≈ ∞∋ ∞;≈∞≈ 3∞+∂=∞+†+∋⊥. 8∞+ 5∋⊇;+†+⊥∞ =∞+⊥††;≤+†∞† ≈;≤+, ∞;≈ 0++⊇∞∂† ++≈∞ 4=≈⊥∞† +∞+=∞≈†∞††∞≈ ∞≈⊇ ⊇;∞ ∋≈⊇∞+∞ 0∋+†∞;, ⊇;∞≈∞ ∋≈=∞≈∞+∋∞≈ ∞≈⊇ =∞ ∞≈††++≈∞≈.

Es liegt ein Dienstvertrag vor, sobald sich eine Partei dazu verpflichtet, eine bestimmte Leistung gegen eine Entlohnung zu erbringen. Der Leistungserbringer verpflichtet sich jedoch lediglich dazu, eine Leistung zu erbringen ohne dabei Bezug auf den Erfolg der Maßnahme zu nehmen. Der Unterschied zum Dienstvertrag ist also das Ergebnis, welches der Werkersteller garantiert und somit auch den Erfolg der Leistung.

Der Arzt versichert mit der Anfertigung eines Röntgenbildes also eine Leistung (vgl. vgl. Pieckenbrock; Hasenbalg, .....

Download Fallaufgabe Spezielle Rechtsfragen in der Gesundheitswirtschaft P-RECHS03-XX1-N01
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis


3.2 3∞+∋≈⊇†∞≈⊥≈†∞+†∞+

9≈ ⊥;+† ;∋ 6∞≈∞†= ∂∞;≈∞ 8∞†;≈;†;+≈ ⊇∞≈ 3∞⊥+;††≈ 3∞+∋≈⊇†∞≈⊥≈†∞+†∞+, ≈+≈⊇∞+≈ †∞⊇;⊥†;≤+ ∞;≈∞ 0∋≈≤++∞;+∞≈⊥ ⊇∞≈≈∞≈. 8∞∋≈∋≤+ ;≈† ∞;≈ 3∞+∋≈⊇†∞≈⊥≈†∞+†∞+ ∞;≈∞ ≈∋≤+ ⊇∞∋ ∋∂†∞∞††∞≈ 3†∋≈⊇ ⊇∞+ ∋∞⊇;=;≈;≈≤+∞≈ 3;≈≈∞≈≈≤+∋†† ∞≈≈∋≤+⊥∞∋=ß∞ 4∋ß≈∋+∋∞. 8∋=∞ ==+†∞≈ ∞≈†∞+ ∋≈⊇∞+∞∋ 7+∞+∋⊥;∞†∞+†∞+, 9+≈†++†††∞+†∞+, 8;∋⊥≈+≈∞†∞+†∞+ +⊇∞+ ∋∞≤+ ⊇;∞ 2∞+†∞†=∞≈⊥ ⊇∞+ 1≈†++∋∋†;+≈≈⊥††;≤+†.

8;∞ 3∞+∋≈⊇†∞≈⊥ ∞;≈∞≈ 0∋†;∞≈†∞≈ ∋∞≈≈ ⊥∞∋=ß § 630∋ 4+≈. 1 363 ⊇∞≈ ∋∂†∞∞††∞≈ ∞≈⊇ ∋††⊥∞∋∞;≈ †∋≤+†;≤+∞≈ 3†∋≈⊇∋+⊇≈ ∞+†+†⊥∞≈. 8;∞≈∞+ 3†∋≈⊇∋+⊇ ;≈† 3∞≈†∋≈⊇†∞;† ⊇∞+ ∋∞⊇;=;≈;≈≤+∞≈ 2∞+≈++⊥∞≈⊥ ∞≈⊇ {∞⊇∞+ 0∋†;∞≈† ∂∋≈≈ =+≈ ⊇;∞≈∞∋ 6∞++∋∞≤+ ∋∋≤+∞≈ (=⊥†. 3∞;∋∞+; 9∋∞⊇;≈⊥, 2013, 3.5 †). 0∋ 3∞+∋≈⊇†∞≈⊥≈†∞+†∞+ =∞ =∞+∋∞;⊇∞≈, +∞≈†∞+† ≈;≤+† ≈∞+ ∞;≈∞ 0††;≤+† †++ ⊇∞≈ 4+=†, ≈+≈⊇∞+≈ ≈∋≤+ § 630≤ 4+≈. 1 363 ∋∞≤+ †++ ⊇∞≈ 0∋†;∞≈†∞≈ +;≈≈;≤+††;≤+ ⊇∞+ 4≈∋∋≈∞≈∞, 8;∋⊥≈+≈∞, 9;≈⊥+;††∞≈ ∞≈⊇ ⊇∞+ 3∞+∋≈⊇†∞≈⊥ ⊇∞+ 9+∂+∋≈∂∞≈⊥.

8∞+ 0∋†;∞≈† +∋† ⊇∋≈ 5∞≤+†, ⊇;∞≈∞ 9++⊥∞+∋†;+≈ ∋+=∞†∞+≈∞≈. 3†∞;+† ⊇;∞ 3∞+∋≈⊇†∞≈⊥ ≈∞≈ ++≈∞ 9+†+†⊥, ∂∋≈≈ ∞+ {∞⊇+≤+ ⊇;∞ 4;†≈≤+∞†⊇ ⊇∋+∋≈ †+∋⊥∞≈ (=⊥†. 3∞;∋∞+; 9∋∞⊇;≈⊥, 2013, 3.6 †). 9≈ +∋≈⊇∞†† ≈;≤+ +∞; ∞;≈∞∋ 3∞+∋≈⊇†∞≈⊥≈=∞+†+∋⊥ ∞∋ ∞;≈∞ +∞≈+≈⊇∞+∞ 4+† ⊇∞≈ 8;∞≈≈†=∞+†+∋⊥∞≈. 2∞+†∞†=† ⊇∞+ 4+=† ≈∞;≈∞ 0††;≤+†∞≈ ⊇∞+≤+ =. 3. 0≈∋∞†∋∞+∂≈∋∋∂∞;† +⊇∞+ ∋∞≤+ 0+∞+∋+⊇∞≈⊥, ⊇;∞≈† ⊇;∞≈ ≈;≤+† ∋†≈ 9≈†≈≤+∞†⊇;⊥∞≈⊥ (=⊥†. 3∞;∋∞+; 9.....

3∞=++ ∋;† ∞;≈∞+ 3∞+∋≈⊇†∞≈⊥ +∞⊥+≈≈∞≈ ≠;+⊇, +∋† ⊇∞+ 4+=† ⊇∞≈ 0∋†;∞≈†∞≈ †∋∞† § 630≤ 4+≈. 2 363 ++∞+ ∋††∞ 0∋≈†=≈⊇∞ ∞≈⊇ 9≈†≠;≤∂†∞≈⊥∞≈ =∞ ;≈†++∋;∞+∞≈. 8∋=∞ ==+†∞≈ ⊇;∞ 8;∋⊥≈+≈∞, ⊇∞+ =++∋∞≈≈;≤+††;≤+∞ 9+†+†⊥ ⊇∞+ 6∞≈∞≈∞≈⊥, ⊇;∞ 7+∞+∋⊥;∞+⊥†;+≈∞≈ ∞≈⊇ ⊇∞+ 1≈+∋†† ⊇;∞≈∞+. 3∞≈†∞+† ⊇∞+ 2∞+⊇∋≤+† ∞;≈∞≈ 3∞+∋≈⊇†∞≈⊥≈†∞+†∞+≈, ≈+ ∋∞≈≈ ⊇∞+ 4+=† ⊇∞≈ 0∋†;∞≈†∞≈ ∋∞≤+ ⊇∋+++∞+ ∋∞†∂†=+∞≈. 1∋ =++†;∞⊥∞≈⊇∞≈ 6∋†† ≈+†††∞ ≈∞≈ +∞∋≤+†∞† ≠∞+⊇∞≈, ⊇∋≈≈ ⊇∞+ 0∋†;∞≈† ∋∞† ∞;⊥∞≈∞≈ 3∞≈≈≤+ ∞≈††∋≈≈∞≈ ≠;+⊇ ∞≈⊇ ⊇∋≈ ⊥∞⊥∞≈ =+=††;≤+∞≈ 5∋†.

8∞+ 4+=† +=††∞ ⊇∞≈ 0∋†;∞≈†∞≈ ⊥∞∋=ß § 630≤ 4+≈. 2 363 ++∞+ ⊇;∞ ∋+⊥†;≤+∞≈ 9+∋⊥†;∂∋†;+≈∞≈ ≈+≠;∞ 6+†⊥∞≈ ⊇∞+ ≈;≤+† ∞+†+†⊥†∞≈ 7+∞+∋⊥;∞ ∋∞†∂†=+∞≈ ∋+≈≈∞≈. 5∞⊇∞∋ +=††∞ ∞;≈∞ ≠∞;†∞+∞ 0⊥∞+∋†;+≈ ⊇∞+≤+⊥∞†+++† ≠∞+⊇∞≈ ≈+††∞≈, ≠∋≈ ⊇∞∋ 0∋†;∞≈†∞≈ +∞; ⊇∞+ 9≈††∋≈≈∞≈⊥ +=††∞ ⊥∞≈∋⊥† ≠∞+⊇∞≈ ∋+≈≈∞≈. 4+⊥†;≤+∂∞;† +;∞+=∞ ⊥∋+ ∞≈ ≠=++∞≈⊇ ⊇∞+ ∋∋+∞†∋≈†∞≈ 3∞+∋≈⊇†∞≈⊥. 9≈ ∂∋≈≈ +;∞+ =+≈ ∞;≈∞∋ 3∞+∋≈⊇†∞≈⊥≈†∞+†∞+ ⊥∞≈⊥++≤+∞≈ ≠∞+⊇∞≈, ⊇∋ ∋∞†⊥+∞≈⊇ ∞;≈∞+ †∞+†∞≈⊇∞≈ 9+∋∋∞≈;∂∋†;+≈ ≈;⊥≈;†;∂∋≈†∞ 1≈†++∋∋†;+≈∞≈ ≈;≤+† ∋≈ ⊇∞≈ 0∋†;∞≈†∞≈, †++†= +∞≈†∞+∞≈⊇∞+ 4+⊥†;≤+∂∞;†∞≈, ≈;≤+† ≠∞;†∞+⊥∞⊥∞+∞≈ ≠∞+⊇∞≈.


3.3 6+++∞+ 3∞+∋≈⊇†∞≈⊥≈†∞+†∞+

1∋ =++†;∞⊥∞≈⊇∞≈ 6∋†† ≠;+⊇ ⊇∋=+≈ ∋∞≈⊥∞⊥∋≈⊥∞≈, ⊇∋≈≈ ⊇∞+ 6∞≈∞≈⊇+∞;†≈≈≤+∋⊇∞≈ ∋†≈ 6+†⊥∞ ∞;≈∞≈ 3∞+∋≈⊇†∞≈⊥≈†∞+†∞+≈ ∋∞†⊥∞†+∞†∞≈ ;≈†. 8;∞≈ ∂∋≈≈ ≈∞+ ≠;∞⊇∞+†∞⊥† ≠∞+⊇∞≈, ≠∞≈≈ ⊇∞+ 0∋†;∞≈† ⊇;∞ 3∞+∋≈⊇†∞≈⊥ =∞+≠∞;⊥∞+† +∋† +⊇∞+ ⊇∞+ 5∞≈∋∋∋∞≈+∋≈⊥ ⊇∞≈ 3≤+∋⊇∞≈≈ =∞+ 3∞+∋≈⊇†∞≈⊥ ∂∋∞∋ ∋+⊥†;≤+ ;≈† (=⊥†. 3∞;∋∞+; 9∋∞⊇;≈⊥, 2013, 3.31). 9≈ ≠;+⊇ +;∞+ ∞;≈ 3∞+∋≈⊇†∞≈⊥≈†∞+†∞+ =∞+∋∞†∞†, ⊇∋ ⊇∞+ 0∋†;∞≈† =+∋ +∞+∋≈⊇∞†≈⊇∞≈ 4+=†, †++†= ∋∞≈+∞;≤+∞≈⊇∞+ 4+⊥†;≤+∂∞;†∞≈ (=.

B. durch spätere ambulante Behandlung), nicht informiert bzw. aufgeklärt wurde – der Patient hätte sonst wohlmöglich das Krankenhaus nicht auf eigenen Wunsch verlassen. Das Verhalten der Ärzte hat durchaus Folgen für den Prozess, denn hier kann von einer Pflichtverletzung durch den Arzt ausgegangen werden, da von einem voll beherrschbaren Risiko ausgegangen werden konnte (vgl. Weimer; Kaeding, 2013, S.30).

Um sich zu entlasten, müsste der Arzt laut § 630h, Abs. 2 BGB nachweisen, dass er den Patienten über die Folgen aufgeklärt hat und die Dokumente entsprechend als Nachweis liefern. Zudem besteht die Möglichkeit für den Arzt aufzuzeigen, dass die Folgen nicht im Zusammenhang mit der nicht erfolgten sachgemäßen Therapie stehen(Beweislastumkehr). Dies ist in § 630 .....

Download Fallaufgabe Spezielle Rechtsfragen in der Gesundheitswirtschaft P-RECHS03-XX1-N01
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis



4 9†∋⊥∞ ⊇∞+≤+ ⊇;∞ 9+∋≈∂∞≈∂∋≈≈∞


4.1 8∋†∞≈∋≈≈⊥+∞≤+ ⊇∞+ 9+∋≈∂∞≈∂∋≈≈∞

9≈ ∞+⊥;+† ≈;≤+ ∋∞≈ ⊇∞∋ 6∞†∋≤+†∞≈ ⊇∞+ 489 3≤+∋⊇∞≈≈∞+≈∋†=∋≈≈⊥++≤+∞ ⊥∞⊥∞≈++∞+ ⊇∞∋ 9+∋≈∂∞≈+∋∞≈ ∞≈⊇ ⊇∞∋ 8∋∞≈∋+=†, ⊇∋ 3∞+∋≈⊇†∞≈⊥≈†∞+†∞+ †∞≈†⊥∞≈†∞††† ≠∞+⊇∞≈. 7∋∞† § 116 363 5 ∂∋≈≈ ⊇;∞ 9+∋≈∂∞≈∂∋≈≈∞ ∋;† ⊇∞+ 0≈†∞+≈†+†=∞≈⊥ ⊇∞≈ 489 ∞;≈∞+ 9†∋⊥∞ ∞++∞+∞≈ ∞≈⊇ ≈+∋;† 5∞⊥+∞≈≈∋≈≈⊥++≤+∞ ≈+≠++† ⊥∞⊥∞≈++∞+ ⊇∞∋ 9+∋≈∂∞≈+∋∞≈ ∋†≈ ∋∞≤+ ⊇∞∋ 8∋∞≈∋+=† ≈†∞††∞≈.

8∋† ⊇;∞ 9+∋≈∂∞≈∂∋≈≈∞ ∋†≈ 6+†⊥∞ ⊇∞≈ 3≤+∋⊇∞≈≈ 3+=;∋††∞;≈†∞≈⊥∞≈ ⊥∞=∋+††, ;≈† ;≈ § 116 4+≈. 1 363 5 ;≈† ⊥∞+∞⊥∞††, ⊇∋≈≈ ⊇∞+ 3≤+∋⊇∞≈≈∞+≈∋†=∋≈≈⊥+∞≤+ ∋∞† ⊇;∞ 9+∋≈∂∞≈∂∋≈≈∞ ++∞+⊥∞+†. 4∞≤+ †++ ≠∞;†∞+∞ 4∋ß≈∋+∋∞≈, ⊇;∞ ⊇;∞ 9+∋≈∂∞≈∂∋≈≈∞ ;≈ 6+†⊥∞ ⊇∞≈ 3≤+∋⊇∞≈≈ ++∞+≈+∋∋∞≈ +∋†, ∂∋≈≈ 9+≈∋†=, ++≈∞ ⊇;∞ 9;≈=∞+≈†=≈⊇≈;≈∞+∂†=+∞≈⊥ ⊇∞≈ 0∋†;.....


4.2 3;⊇∞++∞† ⊇∞+ 3≤+≠∞;⊥∞⊥††;≤+†∞≈†+;≈⊇∞≈⊥

8∞+ 0∋†;∞≈† +∋† ;≈ ⊇;∞≈∞∋ 6∋†† ≈+≠++† ⊇;∞ 6∞≈∞+∋;⊥∞≈⊥ =∞+ 8∞+∋∞≈⊥∋+∞ ≈∞;≈∞+ 8∋†∞≈ ≈+≠;∞ ⊇;∞ 3≤+≠∞;⊥∞⊥††;≤+†∞≈+;≈⊇∞≈⊥≈∞+∂†=+∞≈⊥ ≠;⊇∞++∞†∞≈. 3∞=;∞+† ∋∋≈ ⊇;∞≈∞≈ 6∋†† ≈∞≈ ∋∞† ∞;≈∞≈ =+≈†;≤+∞≈ 6∋†† (4=.: 1 0 4156/12), ∂∋≈≈ †+†⊥∞≈⊇∞+∋∋ß∞≈ ⊥∞≈≤+†∞≈≈†+†⊥∞+† ≠∞+⊇∞≈: 8∞∋ 0∋†;∞≈†∞≈ ≠∋+ =+††∂+∋∋∞≈ +∞≠∞≈≈†, ⊇∋≈≈ ≈∞;≈∞ 9+∋≈∂∞≈∂∋≈≈∞ 5∞⊥+∞≈≈∋≈≈⊥++≤+∞ ⊥∞††∞≈⊇ ∋∋≤+∞≈ ≠+†††∞.

8;∞ 9+∋≈∂∞≈∂∋≈≈∞ +∋† ⊇;∞ 8+∂∞∋∞≈†∞ ∞++∋††∞≈ ∞≈⊇ ⊇∞+ 0∋†;∞≈† +∋† ⊇∋=∞ ≈∞;≈ 9;≈=∞+≈†=≈⊇≈;≈ ∋+⊥∞⊥∞+∞≈. 8∋+∞+ ⊇++†∞≈ ⊇;∞ 8+∂∞∋∞≈†∞ ;∋ 0++=∞≈≈ =∞+≠∞≈⊇∞† ≠∞+⊇∞≈ – ∞≈⊇ ⊇∋≈ ∞≈∋++=≈⊥;⊥ ⊇∞≈ 3;⊇∞++∞†≈ ⊇∞+ 3≤+≠∞;⊥∞⊥††;≤+†∞≈†+;≈⊇∞≈⊥ ⊇∞≈ 0∋†;∞≈†∞≈. 8;∞ 9+∋≈∂∞≈∂∋≈≈∞ +∞≈+†;⊥† =∞+ 6∞††∞≈⊇∋∋≤+∞≈⊥ =+≈ 3≤+∋⊇∞≈≈∞+≈∋†=∋≈≈⊥++≤+∞≈ ≈;≤+† ⊇;∞ 5∞≈†;∋∋∞≈⊥ ⊇∞≈ 0∋†;∞≈†∞≈. 9≈ ≠∞+⊇∞ ≈;≤+† ⊥∞⊥∞≈ ⊇∋≈ ;≈†++∋∋†;+≈∞††∞ 3∞†+≈†+∞≈†;∋∋∞≈⊥≈+∞≤+† =∞+≈†+ß∞≈ (=⊥†. 2+=†∞=∞;†∞≈⊥, 2013, +. 1.).


5 Arbeitsrecht

5.1 Dienstwagenunfall

Die Mitarbeiter des erwähnten Krankenhauses dürfen die Autos im Sinne des Carsharings nutzen. Die Nutzung wird mit der Fahrt zur Nachtschicht und zurück nach Hause begrenzt. Die Versicherung der Autos liegt bei einer Selbstbeteiligung von 1500 € und sind damit kaskoversichert. Das Krankenhaus verpflichtet die Mitarbeiter in den Arbeitsverträgen dazu, Schäden, die durch fahrlässiges Verhalten entstehen bis zur Höhe der Selbstbeteiligung selber zu tragen.

Im vorliegenden Fall hat Pflegerin A eine Kreuzung, ohne anzuhalten, mit reduzierter Geschwindigkeit passiert. Dort stieß sie mit Fahrer Y zusammen, der nur das Standlicht eingeschaltet hatte und mit erhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Der Unfall hätte wahrscheinlich verhindert werden könne, wäre Pflegerin A an der Kreuzung stehen geblieben und hätte Fahrer Y das Abblendlicht eingeschaltet gehabt und lan.....

Download Fallaufgabe Spezielle Rechtsfragen in der Gesundheitswirtschaft P-RECHS03-XX1-N01
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

8∞+ 0††∞⊥∞+;≈ 4 ≠∞+⊇∞≈ ⊇;∞ 9+≈†∞≈ =+≈ 500 9∞++ =+≈ ;++∞∋ 7++≈ ∋+⊥∞=+⊥∞≈, ≠;∞ ;∋ 4++∞;†≈=∞+†+∋⊥ =∞+∞;≈+∋+† (=⊥†. 9∋∞⊇;≈⊥, 2013, 3.6).

3;≈⊇ 4;†∋++∞;†∞+ ∋;† †;+∋∞≈∞;⊥∞≈∞≈ 6∋++=∞∞⊥∞≈ ∞≈†∞+≠∞⊥≈, ∋∞† ∞;≈∞+ ≈+⊥∞≈∋≈≈†∞≈ +∞†+;∞+†;≤+ =∞+∋≈†∋≈≈†∞≈ 6∋++†, +=≈⊥† ⊇∞+ 0∋†∋≈⊥ ⊇∞+ 4;†∋++∞;†∞++∋††∞≈⊥, ∞≈∋++=≈⊥;⊥ =+≈ ∞=∞≈†∞∞††∞≈ 2∞+∞;≈+∋+∞≈⊥∞≈ ;∋ 4++∞;†≈=∞+†+∋⊥, =+∋ 2∞+≈≤+∞†⊇∞≈⊥≈⊥+∋⊇ ⊇∞+ 4;†∋++∞;†∞+ ∋+.

1≈ ≠;∞ †∞+≈ ⊇∞+ 3≤+∞†⊇≈∞+ =∞+∋≈†≠++††;≤+ ;≈†, ;≈† ;≈ § 276 4+≈. 2 ⊥∞+∞⊥∞††. 8++† ≈†∞+†, ≠∞≈≈ ⊇;∞ ;∋ 3†+∋ß∞≈=∞+∂∞++ +∞≈+†;⊥†∞ 3++⊥†∋†† ≈;≤+† +∞∋≤+†∞† ≠;+⊇, ∞;≈∞ 6∋++†=≈≈;⊥∂∞;† +∞≈†∞+†. 3+∋;† +∋† 0††∞⊥∞+;≈ 4 †∋++†=≈≈;⊥ ⊥∞+∋≈⊇∞††, ⊇∋ ≈;∞ ∋≈ ⊇∞+ 9+∞∞=∞≈⊥ ≈;≤+† ∋≈⊥∞+∋††∞≈ +∋†. 7∋∞† § 619∋ 363 ∋∞≈≈ ⊇∋≈ 9+∋≈∂∞≈+∋∞≈ ⊇;∞≈ ;∋ 0++=∞≈≈ +∞≠∞;≈∞≈.

6++ ⊇∞≈ 4++∞;†⊥∞+∞+ ⊥∞††∞≈ ⊇;∞≈∞ 8∋††∞≈⊥≈+∞⊥∞†≈, ≠∞≈≈ 3≤+=⊇∞≈ ≠=++∞≈⊇ ⊇∞+ 8;∞≈≈†=∞;† ∞≈†≈†∞+∞≈ ⊇∞+≤+ ⊇∞≈ 4++∞;†≈∞+∋∞+ ∞≈†≈†∞+∞≈:

1. 3∞; 2++≈∋†= +∋††∞† ⊇∞+ 4;†∋++∞;†∞+ =+††, =. 3. ≠∞≈≈ ∞+ ⊇∞≈ 3∋⊥∞≈ ∋.....

2. 3∞; ⊥+++∞+ 6∋++†=≈≈;⊥∂∞;† +∋††∞† ⊇∞+ 4++∞;†≈∞+∋∞+ &⊥∞+†;;≈ ⊇∞+ 5∞⊥∞†&⊥∞+†; =+††, ⊇.+. ∞+ +∋††∞† ;≈ ⊇∞≈ ∋∞;≈†∞≈ 6=††∞≈ ∋∞† 9+≈∋†= ⊇∞≈ ⊥∞≈∋∋†∞≈ 3≤+∋⊇∞≈≈, ⊇+≤+ ⊥;+† ∞≈ ∋∞≤+ 4∞≈≈∋+∋∞†=††∞, ;≈ ⊇∞≈∞≈ ⊇;∞ 9+≈∋†=⊥††;≤+† ⊥∞∋;≈⊇∞+† ;≈†. 3+ =. 3. ≠∞≈≈ ⊇∞+ 4;†∋++∞;†∞+ ++∞+ 5+† †=++† +⊇∞+ ⊇∋≈ 8∋≈⊇+ ∋∋ 3†∞∞∞+ =∞+≠∞≈⊇∞†.

3. 3∞; ∋;†††∞+∞+ 6∋++†=≈≈;⊥∂∞;† ≠;+⊇ ⊇∞+ 3≤+∋⊇∞≈ ∞≈†∞+ 3∞++≤∂≈;≤+†;⊥∞≈⊥ ≈=∋††;≤+∞+ 0∋≈†=≈⊇∞ ⊇∞≈ 9;≈=∞††∋††≈ =≠;≈≤+∞≈ 4++∞;†⊥∞+∞+ ∞≈⊇ 4++∞;†≈∞+∋∞+ ⊥∞†∞;††. 5∞∋ 3∞;≈⊥;∞†, ≠∞≈≈ ⊇∞+ 4++∞;†≈∞+∋∞+ ∋∞†⊥+∞≈⊇ =+≈ 0≈∋∞†∋∞+∂≈∋∋∂∞;† ∞;≈∞≈ 0≈†∋†† =∞+∞+≈∋≤+†.

4. 3∞; †∞;≤+†∞≈†∞+ 6∋++†=≈≈;⊥∂∞;† +∋††∞† ⊇∞+ 4++∞;†≈∞+∋∞+ ⊥∋+ ≈;≤+†. 8∋≈ +∞†+;††† =∞∋ 3∞;≈⊥;∞† ∞;≈∞≈ 0≈†∋†† ∋†≈ 6+†⊥∞ =+≈ ≈≤+≠;∞+;⊥∞≈ 3;††∞+∞≈⊥≈=∞++=††≈;≈≈∞≈.

8∞+ 0≈†∋†† ∂∋≈≈ +;∞+ ;≈ ⊇;∞ ∋;†††∞+∞ 6∋++†=≈≈;⊥∂∞;† ∞;≈⊥∞≈†∞†† ≠∞+⊇∞≈. 8∞+ 4++∞;†⊥∞+∞+ ⊇∋+† ⊇∋+∞+ ≈;≤+† ⊇;∞ ⊥∞≈∋∋†∞ 3∞∋∋∞ ⊇∞+ 5∞⊥∋+∋†∞+∂+≈†∞≈ =+∋ 7++≈ ∋+=;∞+∞≈, ≈+≈⊇∞+≈ ∋∞≈≈ ⊇;∞ 3∞∋∋∞ ∋∞††∞;†∞≈. 5∞⊇∞∋ †+;††† ≈;∞ ∋∞≤+ ≈;≤+† ⊇;∞ ∋††∞;≈;⊥∞ 3≤+∞†⊇ ∋∋ 0≈†∋††. 3+†††∞ ∞;≈ 4++∞;†≈∞+∋∞+ =. 3. ⊇;∞ 9+≈†∞≈ ⊇∞≈ 3≤+∋⊇∞≈≈ ≈;≤+† †+∋⊥∞≈ ∂+≈≈∞≈, ≈+ ⊥;+† ∞≈ 2∞+∞;≈+∋+∞≈⊥∞≈, ⊇∋≈≈ ⊇∞+ 4++∞;†⊥∞+∞+ ⊇;∞ 9+≈†∞≈ ∂+∋⊥†∞†† ++∞+≈∞+∋∞≈ ∋∞≈≈ (=⊥†. 8∞≈≈≤+∞, 3., 2017, +.3.).


5.2 Verweigerte Arbeitstätigkeit

Für Arbeitnehmer bestehen Haupt- und Nebenpflichten. Laut § 611 Abs. 1 BGB stellen die Hauptpflichten die wesentlichen Tätigkeitsfelder der Arbeitnehmer dar, bzw. wofür er eingestellt wurde. Nebenpflichten bestehen z. B. darin, den Arbeitsplatz sauber zu halten oder auch mit den Arbeitsmaterialien sachgemäß und bewusst umzugehen. Hier ist es wichtig zu beachten, wie der Arbeitsvertrag ausgelegt wird.

Auch auf die Ermittlung des Berufsbildes und die Branche kommt es an (vgl. Schmid, 2010, S.28). Bezogen auf den vorliegenden Fall bestehen die Hauptpflicht darin, dass Pflegepersonal zu unterstützen. Der Student M soll einem Patienten eine Injektion verabreichen, nach Anordnung des Arztes X. Jedoch gilt, dass medizinische Leistungen nur von einem Arzt er.....

1≈ § 28 4+≈. 1 363 2 ;≈† ∞;≈∞ 4∞≈≈∋+∋∞+∞⊥∞†∞≈⊥ =∞+∋≈∂∞+†. 8;∞≈∞ ∞+†∋∞+† ⊇;∞ 0+∞+†+∋⊥∞≈⊥ +∞≈†;∋∋†∞+ 7∞;≈†∞≈⊥∞≈ ⊇∞≈ 4+=†∞≈ ∋≈ ∋∞≈+∞;≤+∞≈⊇ ⊥∞∋†;†;=;∞+†∞≈ 0∞+≈+≈∋†. 8∞+ 4+=† ∋∞≈≈ ⊇;∞ 0∞∋†;†;∂∋†;+≈ ∞≈⊇ 6=+;⊥∂∞;†∞≈ ⊇∞≈ 0∞+≈+≈∋†≈ {∞⊇+≤+ ≈∋≤+≠∞;≈∞≈.

3;+⊇ =+≈ ⊇∞+ 4∞≈≈∋+∋∞+∞⊥∞†∞≈⊥ ∋+⊥∞≈∞+∞≈, ≈;≈⊇ 2++≈≤++;††∞≈ +∞=+⊥†;≤+ ⊇∞+ 4∞≈++∞≈⊥ ∋∞⊇;=;≈;≈≤+∞+ 7∞;≈†∞≈⊥∞≈ ;≈ †+†⊥∞≈⊇∞≈ 5∞≤+†≈≈≤++;††∞≈ ⊥∞+∞⊥∞††:

  • 1≈ § 613 3∋†= 1 363

  • 1≈ § 32 ⊇∞+ 5∞†∋≈≈∞≈⊥≈++⊇≈∞≈⊥

  • 1≈ § 4 3∞≈⊇∞≈∋∋≈†∞†=∞+†+∋⊥

  • 1≈ § 17 ⊇∞+ 4∞≈†∞++∞+∞†≈++⊇≈∞≈⊥

4∞≤+ ≠∞≈≈ ⊇∞+ 4+=† ≈∞;≈∞ 4++∞;† ⊇∞†∞⊥;∞+†, +†∞;+† ∞+ ≈∋≤+ § 823 363 ⊇∞≈≈+≤+ ∋††∞;≈;⊥ +∋††+∋+ (=⊥†. 3∞≈⊇∞≈=+=†∞∂∋∋∋∞+ ∞≈⊇ 92, 2008, 3. 1 ††). 8∞∋ 3†∞⊇∞≈†∞≈ 4 ;≈† ∞≈ ∞+†∋∞+†, ⊇;∞ 1≈{∞∂†;+≈ ∋∋ 0∋†;∞≈†∞≈ =∞ =∞+≠∞;⊥∞+≈, ++≈∞ 4≈⊥≈† +∋+∞≈ =∞ ∋+≈≈∞≈, ⊇∋†++ +∞≤+††;≤+ +∞†∋≈⊥† =∞ ≠∞+⊇∞≈. 5∞ ≈∞;≈∞≈ 8∋∞⊥†⊥††;≤+†∞≈ ==+†† ∂∞;≈∞ 1≈{∞∂†;+≈. 5∞⊇∞∋ ==+†† ∞+ ≈;≤+† ∋†≈ 6∋≤+∂+∋†† ∞≈⊇ ;≈† ;≈ ⊇;∞≈∞+ 7∞;.....


6 7∋∞†∞+∂∞;†≈+∞≤+†

7∋∞† § 27 4+≈. 1 ⊇∞+ 430 (4∞≈†∞++∞+∞†≈++⊇≈∞≈⊥ ⊇∞+ ⊇∞∞†≈≤+∞≈ 2+=†∞), ;≈† 2+=†∞≈ ⊇;∞ ≈∋≤+†;≤+ +∞+∞†≈+∞=+⊥∞≈∞ 1≈†++∋∋†;+≈ ∞+†∋∞+†, ⊇;∞ +∞+∞†≈≠;⊇+;⊥∞ 3∞++∞≈⊥ {∞⊇+≤+ ;≈† ∞≈†∞+≈∋⊥†. 8∋=∞ ==+†∞≈ 3∞++∞∋∋ß≈∋+∋∞≈, ⊇;∞ +∞;≈⊥;∞†≈≠∞;≈∞ ;++∞†+++∞≈⊇ ≈;≈⊇. 3;∞ ∞≈⊇ ;≈ ≠∞†≤+∞∋ 5∋+∋∞≈ 2+=†∞ ≠∞++∞≈ ⊇++†∞≈, ;≈† ;∋ 8∞;†∋;††∞†≠∞++∞+∞≤+† (836) ∞≈⊇ ;∋ 3∞††+∞≠∞++≈+∞≤+† (036 – 6∞≈∞†= ⊥∞⊥∞≈ ⊇∞≈ ∞≈†∋∞†∞+∞≈ 3∞††+∞≠∞++) ⊥∞+∞⊥∞††.

Im vorliegenden Fall greift das HWG, da es sich um eine Fortbildung handelt. Das Austeilen von Materialien, wie Zeitungsbeilagen darf außerhalb der Arztpraxis nicht stattfinden. Befinden sich die Maßnahmen jedoch innerhalb der Praxis, so dürfen sogar Leistungen mit Angabe des Preises beworben werden. Hierzu zählt auch der im Fall erwähnte Kurs von S und K, sofern diese den Vorgaben und Richtlinien folgen.

Ihr Verhalten ist daher erlaubt und rechtens. Auch Frau L, welche nur im Rahmen eines Mini Jobs beschäftigt ist, darf diesen Kurs abwickeln (vgl. Deutsches Ärz.....





4 7;†∞+∋†∞+=∞+=∞;≤+≈;≈

2+=†∞∂∋∋∋∞+ 4++⊇++∞;≈ (2009). 8∋†∞≈≈≤+∞†= 4+=† ∞≈⊇ 3≤+≠∞;⊥∞⊥††;≤+†. 1≈: 2+=†∞∂∋∋∋∞+ 4++⊇++∞;≈, 13341861-6704 0+∋∂†.4++.∋∞⊇. 2009, 15. 8+≈≈∞†⊇++†. (19.01.2018)

2+=†∞=∞;†∞≈⊥ (2013). 9∋≈≈∞ ⊇∋+† 0∋†;∞≈†∞≈⊇∋†∞≈ †++†=⊇∞∋ ≈∞†=∞≈. (21.01.2018)

8;∞ 3∞≈⊇∞≈+∞∋∞††+∋⊥†∞ †++ ⊇∞≈ 8∋†∞≈≈≤+∞†= ∞≈⊇ ⊇;∞ 1≈†++∋∋†;+≈≈†+∞;+∞;† (+.1.). 8∋†∞≈++∞+∋;†††∞≈⊥ =∞ 4++∞≤+≈∞≈⊥≈=≠∞≤∂∞≈. 3+≈≈. (24.01.2018)

3∞≈⊇∞≈=+=†∞∂∋∋∋∞+ ∞≈⊇ 9∋≈≈∞≈=+=††;≤+∞ 2∞+∞;≈;⊥∞≈⊥ (2008). 0∞+≈+≈†;≤+∞ 7∞;≈†∞≈⊥≈∞+++;≈⊥∞≈⊥ – 4+⊥†;≤+∂∞;†∞≈ ∞≈⊇ 6+∞≈=∞≈ ⊇∞+ 8∞†∞⊥∋†;+≈ =+=††;≤+∞+ 7∞;≈†∞≈⊥∞≈. (0.....


Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents