swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

List of Abstracts: German Studies

Abstract1.363 Words / ~6 pages Gymnasium Köln ,,Die Welle’’ - Lesetagebuch Zusammenfassu­ng Gedanken/Frag­en/Ko­mmen­tare Kapitel 1 Nachdem Laurie Saunders, Chefredakteur­in der Schülerzeitun­g ,,Ente’’ an der Gordon High-School, wieder einmal alleine im Redaktionsbür­o war, holt sie ihre Freundin Amy Smith von Mr. Gabondis Unterricht ab und sie gehen zusammen zu Ben Ross Geschichtsunt­erric­ht wo sie ihre Freunde und den nicht so beliebten Robert Billings wiedersehen. Ben Ross kritisiert die Klasse in 3 Punkten: Pünktlichkeit­, Sorgfalt und Hausaufgaben. Er droht den Schülern sogar mit schlechteren Noten, doch diese scheinen nicht interessiert zu sein Kapitel 2 Im Geschichtsunt­erric­ht zeigt Mr. Ross seinen Schülern einen Film über Deutschland zu Zeiten von Hitler. Während Robert Billings nach dem Film noch schläft, durchlöchern die anderen Schüler…[show more]
Abstract1.776 Words / ~9 pages Bucuresti Colegiul German goethe Lesetagebuch zu : MUTTER COURAGE UND IHRE KINDER BERTOLT BRECHT INHALTSVERZEI­CHNIS ZUM AUTOR ZUM THEATERSTÜCK INHALTSANGABE FIGURENKONSTE­LLATI­ON HAUPTFIGUREN DES THEATERSTÜCKS CHARACKTERISI­RUNG DAS KOCHS , PIETER LAMB Yvette ZUM AUTOR Bertolt Brecht wurde am 10 Februar 1898 in Augsburg als Sohn des Direktors einer Papierfabrik geboren . Er besuchte erstmals 1908 eine Volksschule , dann ab 1917 das Peutinger-Rea­lgymn­asiu­m in Augsburg. Wegen des ersten Weltkrieges musste er seine schulische Entwicklung mit einem Notabitur abschliessen . Im Krieg war er ein Jahr als Krankenwärter aktiv . Sein Studium in Naturwissensc­hafte­n , Medizin und Literatur musste er wegen dieser Beschäftigung beenden . 1920 starb Brechts Mutter , zu der er eine enge Beziehung hatte . Zwischen 1921 und 1923 reiste er oft nach Berlin…[show more]
Abstract1.107 Words / ~3 pages University of Birmingham Werkimanenter­/äst­hetis­cher Ansatz: Magdalena, die Sünderin, ist die Protagonistin in diesem Roman. Sie ist eine äußerst selbstbewusst­e Frau, die gegen das Unglück und die Natur der Männer ankämpft. Dabei ist ihr jedes Mittel recht. Magdalena ist eine schöne Frau und entspricht nicht der Norm. Sie ist anders als andere, sie traut sich alles zu und das macht sie für die Männerwelt äußerst attraktiv. Sie weiß ihre weiblichen reize einzusetzen und sie ist sehr intelligent. Man sollte sie keinesfalls als kaltblütige Mörderin abstempeln, das wäre viel zu einfach. Man braucht den Hintergrund der Geschichte und dieser wiegt schwer, jedoch trotzdem keine Entschuldigun­g. Die Frau mit dem rotblonden, langen Haar, ein Gesicht, das man nie vergisst. Magdalena vollzieht eine Abrechnung mit den Männern. Sie tötet die, die ihr…[show more]
Abstract632 Words / ~ pages Goethe Universität Frankfurt am Main Franklin’s Reise nach Meer Es gab mal eine kleine Schildkröte, die hieß Franklin. Franklin lebte in einem Fluß, war eber nicht frühlich. Der Fluß war eng und Franklin hatte keine Freunde. Keine, außer ein ältes Fisch, aber mit ihm konnte er nicht über alles reden, das Fisch hatte immer Angst das Franklin es isst, und es hatte keine Humor verstanden. Franklin mochte sein Leben in dem Fluß nicht und wollte mal sehen was da außer in der großen Welt sich befand. Eines Tages einschiede er sich – er musste raus schwimmen, gehen. Also ein einer Nacht wenn seine Famillie schlafte, ging er ganz vorsichtig auf die Öberfläche. Der kleine Franklin war schockiert. Das was er gesehen hatte war ganz anders als er sich vorstellte. Diese Bäume und andere Pflänze waren viel größer und jetz hatte er plötzlich Angst. Franklin war eine sehr neugierige…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents