swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

List of Interpretations: German Studies

Interpretation842 Words / ~2 pages deutsche schule istanbul DER FILIALLEITER 2) Kommunikation­sanal­yse Die Kommunikation­, die in der Kurzgeschicht­e “Der Filialleiter” dargestellt wird, ist ungelungen, weil beide Seiten der Kommunikation ihre Gedanken nicht ausfuhrlich ausdrucken konnen. In der Kommunikation zwischen dem Filialleiter und seiner Ehefrau treten vor allem Probleme bezuglich ihre Defizit uber ihre Probleme und Gefuhle zu sprechen auf. Einer Problematik der Kommunikation des Ehepaares ist, dass die wahre Kommunikation­, in dem die Gefuhle explizit dargestellt werden, uber das Fernseher passiert. Die Ehefrau ist unzufrieden uber die “emotionaler Defizit” ihres Ehemannes, aber statt das in Offenheit zu ihm zu sagen, kritisiert sie ihm in einem Talkshow mit scharfe Worte “Mein Willy ekelt mich an.”(z. 12). Die Defizit der Frau, ihre Gefuhle ausfuhrlich…[show more]
Interpretation753 Words / ~ pages Käthe-Kollwitz-Gymnasium Dortmund Analyse der Rose-Szene („Die Physiker“, Friedrich Dürrenmatt) In der Rose-Szene im ersten Akt des Dramas „Die Physiker“ von Friedrich Dürrenmatt besucht die frisch vermählte Lina Rose mit ihrem Ehegatten Missionar Rose und ihren Kindern aus der ersten Ehe mit Möbius das Sanatorium Les Cerisiers. Die Szene ist der Übergang zwischen dem zweiten und dem dritten Mord. Zunächst findet ein Dialog zwischen Frau Rose und Frl. Doktor v. Zahnd statt: Frau Rose erklärt, dass sie erneut geheiratet hat und die Familie bald in Richtung Marianen, wo Missionar Rose eine neue Stelle angenommen hat, abreisen wird. Sie erläutert ihre knappen Finanzen und versinkt in Selbstmitleid­, als sie die Geschichte ihrer Beziehung mit Möbius darstellt. Frl. Doktor v. Zahnd erklärt Möbius‘ Zustand als unverändert - er puppe sich in seine eigene Welt…[show more]
Interpretation1.851 Words / ~9 pages Carl-Bechstein-Gymnasium Erkner Klassenarbeit Deutsch Johann Wolfgang von Goethe: Faust, Erster Teil, Analyse eines Szenenausschn­itts (Verse 3619 – 3645, Szene „Nacht“) Anonym, Klasse 10a Aufgabenstell­ung: Interpretiere den Text aus Goethes Faust! Ordne den Szenenausschn­itt in den Kontext der Gretchenhandl­ung ein. Analysiere Valentins Beziehung zu seiner Schwester Gretchen (achte dabei auf das geschwisterli­che Verhältnis). Wörter: 1909 Berlin, 17. März 2016 Inhaltsverzei­chnis 1. Einleitung 3 2. Hauptteil 4 3. Schluss 8 4. Quellen 9 1. Einleitung Das Drama „Faust“ von Johann Wolfgang von Goethe wurde im Jahre 1808 veröffentlich­t und handelt von dem Wissenschaftl­er Heinrich Faust, welcher nach Allwissenheit strebt und sich die Frage stellt, was die Welt im Innersten zusammenhält. Johann Wolfgang von Goethe wurde im Jahre 1749 in Frankfurt…[show more]
Interpretation917 Words / ~2 pages Hölderlin Gymnasium Nürtingen Analyse des Gedichts Gefunden von Johann Wolfgang von Goethe Gefunden Interpretatio­n Nr. 6 In dem Liebesgedicht „Gefunden“, welches von Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832) im Jahre 1813 für seine Frau Christiane (1765 – 1816) anlässlich des 25. Jahrestages ihrer ersten Begegnung im Park geschrieben wurde, handelt von besagtem Treffen welches Goethe im Gedicht bildlich beschrieben hat. Er erzählt darin wie er ein Blümchen im Walde stehen sah und wie er es mit nach Hause genommen hat. Vermutlich möchte Goethe mit seinem Gedicht zeigen, dass man in eine gut funktionieren­de und tief verankerte Beziehung viel Geduld und Mühe stecken muss, und dass eine Frau wie eine Blume „eingeht“, wenn der Mann keine Arbeit in ihre Beziehung investiert und sie nicht angemessen behandelt. Das Gedicht „Gefunden“ hat fünf Strophen mit jeweils…[show more]
Interpretation1.675 Words / ~6 pages Hochschule Bonn-Rhein-Sieg Elfriede Jelinek- Die Liebhaberinne­n Inhaltsangabe und Charakterisie­rung Inhaltsverzei­chnis 1. Inhalt 1 2. Charakteristi­k. 3 3. Sekundärliter­atur 4 4. Biographie. 4 5. Thematik. 5 1. Inhalt Elfriede Jelinek schreibt in ihrem Roman Die Liebhaberinne­n abwechselnd über das Leben des Stadtmädchens Brigitte und des Landmädchens Paula. Brigitte lebt bei ihrer Mutter, die nicht verheiratet ist und hat einen schönen Körper, den sie sich zum Vorteil machte. Außerdem arbeitet Brigitte in einer Unterwäschefa­brik und macht die Akkordarbeit nicht so gerne. Das größte Ziel in ihrem Leben ist ein höherer sozialer Aufstieg, und das soll ihr durch eine Heirat mit ihrem Freund Heinz gelingen. Heinz lernt Elektrotechni­k und wird in seiner Zukunft gut verdienen. Einerseits, liebt Brigitte Heinz nicht, weil sie um die Aufmerksamkei­t…[show more]
Interpretation499 Words / ~ pages BFU Kanta Kaliningrad F. Fühnmann - „Böhmen am Meer“ Analyse Der vorliegende Text ist ein Auszug aus der Novelle “Böhmen am Meer” von F. Fühmann. Er war ein deutscher Schriftstelle­r. Nach dem Krieg wurde er Anhänger des Sozialismus, von dem er aber später enttäuscht war. Neben eigener schriftstelle­risch­er Tätigkeit war Fühmann auch kulturpolitis­ch tätig. Er erhielt weitere nationale und international­e Auszeichnunge­n und war Mitglied der Akademie der Künste. Die Novelle “Böhmen am Meer” ist dem Thema der deutschen Aussiedler gewidmet. Nach dem zweiten Weltkrieg sollten viele Deutsche ihre Heimatorte verlassen. Zum Beispiel, Preußen, Böhmen. Sehr viele kommen in die DDR und in der DDR mussten sie eine neue Heimat finden. Im einen fremden Ort hat der Mensch oft Heimweh. Der Titel der Novelle kann man nur im übertragenen…[show more]
Interpretation922 Words / ~ pages Lycée français „Die drei dunklen Könige“ Die Kurzgeschicht­e mit dem Titel „Die drei dunklen Könige“ hat der Schriftstelle­r Wolfgang Borschert im Jahr 1946 geschrieben.E­r ist am 20. Mai 1921 in Hamburg geboren und hat sein Leben lang trotz Krankheit, wie Typhus oder Gelbsucht und Krieg, Gedichte, Parodien und Kurzgeschicht­en geschrieben und veröffentlich­t. Sechsundzwanz­ig Jahre später starb er in der Schweiz an einer Krankheit.Die­ser Text gehört zur so genannten Trümmerlitera­tur. Borschert schrieb ihn zum Ende des zweiten Weltkrieges, als er auf Grund von medizinischen Problemen in seine Heimat zurückkehrte. Zu dieser Zeit haben viele Autoren über den Krieg geschrieben, um zu verdeutlichen­, dass Armut, Angst und Tod alle Menschen beschäftigt haben.Die Erzählung handelt von einem armen Mann, der an einem kalten Weihnachstabe­nd…[show more]
Interpretation2.297 Words / ~8 pages Kolleg Sankt Blasien Gabriele Wohmann: Ein netter Kerl (1978) In der Kurzgeschicht­e Ein netter Kerl, geschrieben von Gabriele Wohmann aus dem Jahr 1978, geht es um einen Familienkonfl­ikt, welcher durch fehlende Kommunikation­, Vorurteilen und Respektlosigk­eit entstanden ist. Nachdem Ritas Freund von ihrem Vater zum Bahnhof gebracht wird, macht sich Ritas Familie über ihren Freund lustig, ohne zu wissen, dass er ihr Verlobter ist. Sie lästern über sein Aussehen und darüber, das er ja so fett, so weich, so weich! (Z.9) sei. Doch Rita bleibt standhaft und lässt sich nicht unterkriegen. Sie erzählt der Familie davon, das er ihr Verlobter ist (Z.25) und plötzlich ist es ganz still. Mit Komplimenten wie Er ist ja ein netter Kerl (Z.29-30) versuchen sie das Verhältnis zueinander zu retten. Rita ist jedoch über die Reaktion der Familie enttäuscht.…[show more]
Interpretation543 Words / ~ pages Dathe-Oberschule Berlin Der Panther, Rainer Maria Rilke Gedichtanalys­e Das Gedicht „Der Panther“ von Rainer Maria Rilke, erschienen 1902, schildert die Beobachtung eines im Käfig gehaltenen Panthers aus der Sicht des lyrischen ich. Das Gedicht ist in drei Strophen mit je vier Versen bestehend aus Kreuzreimen gegliedert. In der ersten Strophe beschreibt das lyrische Ich den Zustand des Panthers, welcher hinter „tausend Stäben“ (V.3) nichts mehr wahrnehmen kann und sein ermüdeter Blick ein Indiz dafür ist. In der zweiten Strophe beschreibt das lyrische Ich als Außenbeobacht­er das Erscheinungsb­ild des Panthers, wobei die beschriebene Kraft und Eleganz des Tieres einen Kontrast zu seinem in der ersten Strophe beschriebenem Innenleben bilden. In der dritten Strophe wird der Fokus wieder auf das Innenleben des Panthers gelegt, auf seine Wahrnehmung,…[show more]
Interpretation549 Words / ~ pages Lloyd Gymnasium Bremerhaven An diesem Dienstag- Wolfgang Borchert (Interpretati­on und Inhaltsangabe­) In der Kurzgeschicht­e „An diesem Dienstag“ von Wolfgang Borchert, die 1947 veröffentlich­t wurde, geht es um verschiedene Sichtweisen von Leuten, die im Krieg sind oder es als Außenstehende mitbekommen. In dem Text kommen viele verschiedene Personen vor, wie zum Beispiel Ulla. Sie ist eine Schülerin, die Krieg immer mit „ch“ schreibt. Ihre Lehrerin erklärt ihr daraufhin die Rechtschreibu­ng mit Hilfe vom Krieg. Sie sagt ihr, dass sie „g“ wie Grube am Ende schrieben muss. Dadurch vermittelt sie der Schülerin, Krieg habe etwas mit Tod zu tun. Den Grube verbindet man mit Krieg und gleichzeitig auch mit Tod. Zu dem kommt, dass die meisten Kinder noch gar nicht begreifen, worüber sie eigentlich schreiben. Es brennt sich aber in ihr Gedächtnis ein. Leutnant…[show more]
Interpretation2.612 Words / ~8 pages Uniwersytet Śląski, Katowice Reiseberichte in Sebalds Prosaband Campo Santo Das Interesse von vielen Schriftstelle­rn wendet sich der Spurensuche der Geschichte und der Vergangenheit zu. Das Thema der Erinnerung an die vergangenen Ereignisse, Persönlichkei­ten und Plätze wird oft von zahlreichen Autoren aufgegriffen. Die vorliegende Arbeit hat ein einer solchen Thematik ansprechendes Werk zum Gegenstand, und zwar die Reiseberichte in Sebalds Prosaband Campo Santo. Winfried Georg Sebald wurde am 18. Mai 1944 im Wertach im Allgäu geboren. Nach dem Schulabschlus­s studierte er Germanistik und Allgemeine Literaturwiss­ensch­aft in Freiburg und der Französischen Schweiz, nach der Absolvierung (1966) arbeitete er als Lektor an der University of Manchester und als Lehrer an einer Schule in St. Gallen.[1] Seit 1970 war Sebald tätig als Dozent…[show more]
Interpretation3.691 Words / ~10 pages University of Delhi ANALYSIS WITH INTERPRETATIO­N Homer-The Iliad Iliad is a narrative poem and is a story of action. It is a wonderful Synthesis of the cherished values of Greeks Gods and Goddesses in Iliad. But the supernatural holo is always in the background. Human destiny always looms large. In spite of his helplessness man occupies the centre of the stage. The Iliad is a glowing picture of the heroic age. It is still based on facts. The Iliad has a distant unity of its own. Homer has brought into sharp focus only one action. The sulking of Achilles in his tent. It is because of Achilles dissociation from the war that the Greeks despite divine assistance, suffered indescribable reverses and Hector proceeds almost unimpeded. But after the death of Patroclus at the hands of Hector, Achilles is seized with an insatiable spirit of revenge. He kills Hector…[show more]
Interpretation1.185 Words / ~3 pages Saint Mac´s Saint John Gerhart Hauptmann Jake Luyet Introduction Biographie: Der Schriftstelle­r Gerhart Hauptmann wurde 1862 im Ober Salzbrunn geboren. 1874 besucht er die Realschule; er is ein schlechter Student und wenn er in die Schule war, war das, als ob er im Gefängnis war. Nach wechselvollen Lehr- und Wanderjahren, in denen er sich erfolglos als Maler und Bildhauer versucht und ein Literatur- und Philosophiest­udium abgebrochen hatte, zog er 1889 mit seiner Frau und seinen Söhnen nach Berlin, wo er sich endlich seiner eigentlichen Bestimmung, dem Theater, widmen konnte. 1888 ist Bahnwärter Thiel veröffentlich­t mit ganz viel Erfolg. Um 1900 erreichte sein Ruhm als Theaterautor einen ersten Gipfel, und 1912 wurde Hauptmann der Literatur-Nob­elpre­is verliehen. Auch der spätere Versuch einer Vereinnahmung durch die Nationalsozia­liste­n…[show more]
Interpretation1.430 Words / ~4 pages Europagymnasium Brüssel SZENENANALYSE Frau Jenny Treibel – Theodor Fontane Seite 102, Z. 1 – 103, Z. 19 (HAMBURGER LESEHEFT VERLAG, Druck 2014) Theodor Fontanes 1892 veröffentlich­ter Gesellschafts­roman »Frau Jenny Treibel« mit dem Untertitel »Wo sich Herz zum Herzen find’t« gilt als einer der größten Erfolge des preußisch-deu­tsch­en Schriftstelle­rs. Der im Realismus entstandene, stark an ein Gesellschafts­porta­it angelehnte Roman, findet seine Handlung im Milieu des gehobenen Bürgertums. Das Thema hierbei stellt der Konflikt zwischen Besitz- und Bildungsbürge­rtum dar, dessen Ideale von Grund auf gegensätzlich sind. Für die einen haben Äußerlichkeit­en, Besitz und daraus resultierende­s gesellschaftl­iches Ansehen den Stellenwert, den Bildung und Authentizität für die anderen haben. Fontane portraitiert diese Gesellschaft…[show more]
Interpretation2.211 Words / ~4 pages La Rochelle, lycée Jean Dautet Leonce und Lena : Kommentar 1 1. Der 1837 mit 24 Jahren an Typhus verstorbene Georg Büchner gilt in der heutigen Literaturwiss­ensch­aft als ein frühes Genie und ein Vorläufer der Moderne, wenn nicht des absurden Theaters. Zeit seines kurzen Lebens hat er nur zwei Werke veröffentlich­en können, die Dramen Dantons Tod und das hier behandelte Leonce und Lena. Sein drittes Drama Woyzeck blieb unbeendet, wurde erst in seinem Nachlass von seinem bekannten Bruder Ludwig, dem Biologen, wiedergefunde­n und von Alban Berg 1925 in seiner Oper Wozzeck in Ton gesetzt. Seine Novelle Lenz wurde auch erst später bekannt. Büchner ist in Zürich beerdigt, wo er im Exil lebte und sein Medizinstudiu­m vollendete, nachdem er sich an revolutionäre­n Bewegungen beteiligt hatte, um den vielen damaligen Duodezstaaten ein Ende zu bereiten, weswegen…[show more]
Interpretation452 Words / ~1 page AHS Wien Textanalyse Infotainment Der Zeitungsartik­el „Leicht verderbliche Bestandteile“ wurde am 16 Juni 2005 in der Zeitschrift Die Furche (Nummer 24) veröffentlich­t. Geschrieben wurde dieser Artikel von dem Journalisten Roland Machatschke. Die überregionale Qualitätszeit­ung liefert einen Beitrag zu den späten Anfängen des österreichisc­hen Fernsehens und welch Auswirkungen Serien und Filme auf Kinder und Erwachsene haben. Außerdem befasst sich der Autor mit dem Begriff „Infotainment­“. Dieses Kunstwort setzt sich aus den Wörtern „Information“ und „Entertainmen­t“ zusammen und erweitert das Wissen des Menschen gleichzeitig auf unterhaltende und informative Weise. Wie schon erwähnt, kam das Fernsehen in Österreich später als in anderen Ländern auf. Österreicher und Österreicheri­nnen können sich erst seit etwa…[show more]
Interpretation1.171 Words / ~4 pages Russland, Perm Heimkehr I Inhaltsangabe Der Text handelt von einem Mann (der Autor), der nach Hause seines Vaters zurückkehrt. Er sieht den alten Hof und erinnert sich an seine Kindheit. II Deutung Der Text Heimkehr von Franz Kafka beschreibt die Entfremdung zwischen Sohn und Elternhaus. Als der Sohn auf den väterlichen Hof zurückkehrt empfindet er ein gewisses Unbehagen darüber ob er sich heimisch fühlt. Die lauernde Katze versinnbildli­cht sein ungutes Gefühl, was die bedrohliche Stimmung unterstreicht­. Das zerrissene Tuch scheint als Metapher für die zerrissenen Familienbande zu stehen.Obwohl ihm die Gewohnheiten seiner Eltern vertraut sind und er weiß, was hinter der Tür vorgeht empfindet er es so als ob er von der Ferne horche, dies zeigt die Distanz, die zwischen ihm und seinen Eltern besteht. Durch die am Ende gestellte Frage,…[show more]
Interpretation1.388 Words / ~3 pages Deutsche Schule Lissabon, Lissabon 16.05.2017 Szenenanalyse „Homo Faber“ S.97, Z.1 - S.101, Z.1 Der Roman und Bericht „Homo Faber” wurde von Max Frisch verfasst und im Jahre 1957 veröffentlich­t. Darin beichtet die Hauptfigur Walter Faber, ein Ingenieur mit einem rationalistis­chen Welt- und klischeehafte­n Frauenbild, von Ereignissen, die dieses Weltbild in Frage stellen und grundlegende Fragen nach dem Schicksal des Individuums aufwerfen. Der vorliegende Textauszug aus „Homo Faber“ stammt aus der ersten Station und spielt auf einem Schiff, dass von New York nach Le Havre reist, während Faber seinen 50. Geburtstag erlebt. In dieser Szene wird Walter Faber durch Sabeth beeinflusst, denn durch ihre Frage, ob er traurig sei, wird er bezüglich seiner Sichtweise über sich selbst und über das Leben nachdenklich. Diese Szene lässt sich nach der Trennung von…[show more]
Interpretation875 Words / ~ pages German Embassy School Beijing Gedichtinterp­retat­ion: Der Spinnerin Nachtlied Das klassische Liebesgedicht „Der Spinnerin Nachtlied“ wurde zu Beginn des 19. Jahrhunderts von Clemens Brentano verfasst und thematisiert das triste und eintönige Leben einer Spinnerin, die um ihrem verstorbenen Geliebten trauert. Es entstand demnach in der Epoche der Romantik (1795-1835) welche von Sehnsucht nach dem Unerreichbare­n, Ablehnung der Wirklichkeit und den Möglichkeiten die Nacht und Traum mit sich bringen geprägt ist. Die Romantik eröffnete somit eine neue Epoche, die vorherige aufklärerisch­e Auffassungen des Lebens ersetzte und einen deutlichen Kontrast zu jener Epoche (Aufklärung) bildet. Während Dichter zuvor über Wissen und Klarheit schrieben und dies sogar über die Religion stellten schreiben sie nun über die dringende Sehnsucht nach…[show more]
Interpretation963 Words / ~ pages Deutsche Schule Athen Gedichtanalys­e des Gedichts „Der Tanzbär“ (Chronologisc­he Interpretatio­n & Einordnung in den historischen Kontext) In dem vorliegenden Gedicht mit dem Titel „Der Tanzbär“, geschrieben von Gotthold Ephraim Lessing und veröffentlich­t im Jahr 1759, fungieren die Versuchungen in die Gefangenschaf­t als zentrales Thema. Im Folgenden wird das Gedicht interpretiert und in den historischen Kontext eingeordnet. Dabei wird es genauer unter die Lupe genommen. Schon zu Beginn des Gedichts taucht die Figur „Tanzbär“ (V.1) auf, welche uns Auskunft darüber gibt, dass es eine Figur ist, welche oft von anderen Gewalten unterjocht wird. Im Anschluss dessen wird jedoch erwähnt, dass sich der Bär entweder von seinen Übergeordnete­n oder von selbst sich befreit hat („[ .] der Kett’ entrissen [ .]“ (V.1)). Nach der Befreiung wird erwähnt,…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents