Du möchtest tauschen und dazu deinen eigenen Text "Uploaden"?
Fehler: Der UPLOADFILTER verhindert deinen Upload.

Was kannst du dagegen tun?
Du musst auf die Straße gehen zu den Demos in Berlin, Wien,...)!

Ende März 2019 wird die EU über "Artikel 13 / Uploadfilter" abstimmen.

Die deutschen EU-Parlamentarier werden sehr wahrscheinlich wieder für dieses Gesetz stimmen. Du kannst dann keine Texte mehr hinauf laden.


Informiere dich

Was ist Artikel 13 - Was wird passieren? Einfach erklärt und ohne komplizierte Worte


Was kannst du jetzt noch aktiv dagegen machen?
1) Besuche die Demos gegen Uploadfilter am 23 März:
In Berlin, Bremen, Wien, Düsseldorf, Amsterdam, Hannover, Kiel,...

2) Rufe einen deiner EU Parlamentarier an. Kostenlos!
Wie das geht steht hier: Meine Abgeordneten anrufen und umstimmen.

3) Teile die Termine der Demos mit deinen Freunden auf Facebook.
Lade sie ein hin dort zu gehen: z.B. zur größten Demo in Berlin
oder zur Demo gegen Upload-Filter in München

4) Sende Briefe an deine EU-Parlamentarier (Briefe auf Papier, die werden gelesen!).
Hier ist die --Brief-Vorlage-- welche dir die Adressen aller EU Abgeordneten gibt.

5) Wenn du willst kannst, du jetzt trotzdem ein Dokument Tauschen
Über diesen Link geht es zum gewohnten TAUSCH auf DOKUMENTE ONLINE :-D

Es betrifft uns ALLE. Dies ist die Frage der Zukunft freier Entwicklungen im Internet.


Informiere dich
Mehrere tausend protestieren in Berlin (Großdemo ist am 23 März 2019!)

Ein Anwalt erklärt was Artikel 13 ist - Uploadfilter
Wikipedia: Was sind Uploadfilter
Save The Internet - Demos
CDU möchte Abstimmung vorverlegen - Uploadfilter durchpeitschen!
heise.de Demonstrieren gegen Uploadfilter

Und wenn du nichts machst?
Mit Artikel 13 (Uploadfilter) ist der Betrieb einer Webseite welche Uploads erlaubt für kleine Unternehmen nicht mehr möglich, da die Risiken zu groß sind. Ich alleine (als Privatperson) hafte dann als einziger dafür, wenn ihr (die User) irgendwo eine Textzeile unerlaubterweise genommen und kopiert habt. Das Gesetz sagt, dass die Webseit vorab Lizenzen für ALLE INHALTE erwerben muss. Alle. Also z.B. alle Texte dieser Welt. Oder alle Bilder auf diesem Planeten. Ich habe nicht so viel Geld für diese ganzen Lizenzen. Und noch wichtiger: Wir erlauben gar keine fremden Texte oder Bilder.

Es wird dann in Zukunft einfach keine kleineren Webseiten wie diese mehr geben. Klar gibt es weiterhin Facebook, Youtube, Google, Twitter und Instagram. Das sind sehr große Konzerne, diese riesigen Firmen können sich Lizenzen kaufen, haben Anwaltsabteilungen und auch können Uploadfilter selbst programmieren. Ich kann das nicht, dafür ist dieses Einzelunternehmen zu klein. Leider sind unseren Politikern aber kleine Unternehmen ziemlich egal, denn Politiker machen nur mehr Gesetze für die großen (in diesem Fall Medien-)Konzerne. Medienkonzerne hätten gerne Pauschal viel Geld von allen Webseiten im Internet, da irgendwo die Möglichkeit bestehen würde ein Foto, Video, MP3 oder einen Text von Ihnen hochzuladen. Es geht um die "Möglichkeit" die bestehen könnte, dafür soll man schon vorab Geld zahlen. Wir haben davon gar nichts, denn wir wollen gar keine fremden Inhalte.


Auf dieser Webseite werden keine Urheberrechtsverletzungen geduldet. Wir filtern alles von Hand, das heißt wir prüfen die Texte auf Plagiate und kontrollieren genau ob irgendwelche Stellen kopiert wurden. Das geschieht jetzt schon mit Plagiatsfiltern und zwar in den ersten 30 Minuten. Aber natürlich ist es vollkommen unmöglich eine 100% Garantie abzugeben, dass der Text teilweise nicht doch aus einem Buch aus z.B. dem Jahre 1970 kopiert wurde. Daher war die bisherige Gesetzeslage recht fair: Wir mussten euren Namen und Email speichern, wir mussten Auskunft über den Uploader geben und den entsprechenden Text entfernen. Das kam ca. 1 mal pro Jahr vor (wie gesagt, wir filtern alles von Hand, daher passiert so gut wie nie etwas). In Zukunft müssen wir aber für alle diese Fälle sofort sehr viel Geld zahlen. Mit sehr viel meine ich z.B. 1500 Euro für einen 1-seitigen Schüleraufsatz, direkt an einen Abmahnanwalt. Aus der Sicht von Anwälten ist das sehr wenig Geld. Aus meiner Sicht, leider, unheimlich viel Geld.



Wie gesagt: Diese Webseite wird es mit Artikel 13 nicht mehr geben.
Es wird auch tausende andere kleine Webseiten, Foren usw. in der EU nicht mehr geben. Überall dort wo KEIN MÄCHTIGER KONZERN dahinter steckt, sondern eine einzelne Person, wird das Risiko für diese Person zu groß. Uploadfilter (Artikel 13) werden das gesamte Internet verändern, denn es wird kaum noch kleinere Portale geben können. Ein Forum betreiben, als einzelne Person ist unmöglich. Doch so das war die Idee des Internets einmal..vor 20 Jahren. Mit Artikel 13 gibt es in Europa nur noch Konzerne. Alle Webseiten die ihr dann kennen werdet gehören zu Google, Facebook, Twitter, Pinterest, Microsoft, Yahoo, Amazon usw. Wollt Ihr das?





Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents